Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

04.08.2017 | Rubrik: Hardware | Autor:

Apple iPhone oder Samsung Galaxy - Welches Smartphone punktet wo



Apple iPhone oder Samsung Galaxy – Welches Smartphone ist das bessere für Sie?

Der Kampf des Smartphone Erfinders Apple mit seinem iPhone gegen die Android Modelle von Samsung sind sein nun über 8 Jahren das Top Thema der Handybranche. Während Apple inzwischen eher hinterher hinkt, präsentierte Samsung mit dem Edge-Display beim Galaxy S6 & S7 und dem nahezu randlosen Display beim aktuellen Flaggschiff S8 Neuerungen, die die Kunden überzeugten.
Ende diesen Jahres jährt sich die Veröffentlichung des ersten Smartphones zum zehnten mal und Apple will mit seinem iPhone 8 diesen Geburtstag gebührend feiern und wieder zurück in die Spur finden. Die Produktion ist inzwischen auch schon gestartet und somit soll das iPhone pünktlich im Handel erscheinen.
Doch wo liegen die Vorteile der beiden Smartphones, die seit Jahren die Branche dominieren? Wir haben uns die beiden Konkurrenten genauer angeschaut und zeigen, wo die elementaren Unterschiede liegen.


Ausstattung:

Wer sich das Duell um die Gunst der Kunden die letzten Jahre angeschaut hat, der wird schnell feststellen, dass die elementareren Neuerungen eher von den Koreanern Samsung kamen: Das, inzwischen fast randlose, Edge-Display, Gesichtserkennung und Iris-Scanner, die Umwandlung des S8 zum Desktop-PC mithilfe der Dockingstation DeX] oder die Möglichkeit, mit der GearVR in die virtuelle Realität einzutauchen. Auch wenn man sich die beiden aktuellen Topmodelle näher anschaut, hat Samsung die Nase vorn: Bessere Bildqualität, mehr Bildfläche, mehr Speicherplatz und mehr Zubehör. Zugegeben, das Samsung Galaxy S8hat auch ein halbes Jahr Vorsprung, dennoch bleibt es fraglich, ob Apple diesen Vorsprung so schnell aufholen kann.


Die inneren Werte:

Das Galaxy S8 läuft mit der neuesten Android 7.0 Version und hat einen super schnellen 4+4-Kern Exynos 8895(bis zu 2,3GHz). Mithalten beim Prozessor kann das iPhone 7 allerdings auch mit dem richtig schnellen A10 Chip. In Sachen Akkulaufzeit hat ebenfalls wieder das Galaxy S8, trotz des deutlich größeren Displays, wieder die Nase vorn. Zu verdanken hat es das S8 dem 3000 mAh Akku (1960 mAh beim iPhone 7). Lediglich beim Fingerabdrucksensor hat Apple die Nase vorn. Dieser ist beim iPhone an einer deutlich angenehmeren Stelle verbaut als beim S8. Während das iPhone den Sensor auf dem Home-Button integriert hat, muss man beim Galaxy S8 erst auf der Rückseite suchen und wischt dabei häufiger über das Objektiv der integrierten Kamera. Die Kameras in beiden Smartphones lösen mit 12 Megapixeln aus, doch in Sachen Bildqualität hat das S8 wieder die Nase vorn. Im Test von Chip bekommt die Kamera des iPhone 7 sogar nur die Note befriedigend.


Besonderheiten:

Jetzt wird es auch mal Zeit, die wirklich coolen Features des iPhones aufzuzeigen. Denn was einfache Bedienbarkeit und zuverlässiges Arbeiten angeht, hat Apple wohl die Nase vorn. Das fängt schon bei einer simplen Sache an: Wer sein Smartphone mit einem Pin entsperrt, der braucht beim iPhone nicht noch extra den „OK“-Button betätigen. Das spart manchen Nutzern pro Tag so einige Klicks. In Sachen Sicherheit bietet Apple seinen Nutzern drei bis vier Jahre kostenlose Updates auf das neueste Betriebssystem an, bevor der Support eingestellt wird. Wer sein Smartphone also lange nutzen will, der ist beim iPhone gut beraten, sofern die Hardware hält. Und noch einen Vorteil bietet der Smartphone Hersteller aus Cupertino: Da Hardware und Software aus einer Hand stammen, laufen alle Anwendungen wie geschmiert und bieten selten Grund zum Ärgern. Ich selbst bin vor 2 Monaten vom iPhone 6 Plus zum Galaxy S8 gewechselt und muss als Android-Fan zugeben, dass diese reibungslose Performance bei Apple einen gewissen Reiz hat.
Doch auch die Vorteile von Android liegen klar auf der Hand: Flexiblere Strukturen, die es zum Beispiel erlauben, Dateien ohne iTunes hin und her zu tauschen und in Ordnerstrukturen zu verwalten oder generell eine aktivere Individualisierung des Smartphones erlauben. Ein weiterer Vorteil, wenn auch eine potentielle Sicherheitslücke, ist die Möglichkeit, Apps nicht nur aus dem App-Store, bzw. Google Play-Store zu laden.
Business-Apps hat Apple die Nase vorn.

Vergleich der Beiden Betriebssysteme: Android oder lieber IOS


Der Marktanteil

Berücksichtigt man den ganzen Globus, dann liegt Adroid beim Marktanteil klar vorne. Während der Unterschied in den USA nicht ganz so groß ist, schätzen Analysten die Nutzerverteilung in Deutschland auf beachtliche 75 zu 15 Prozent ein. Man wird also auf der Straße deutlich mehr Android-Geräte finden. Dabei hat das kalifornische Unternehmen einen großen Vorteil in Sachen Verfügbarkeit, denn wenn eine neue Version erscheint, dann erhalten auch noch scheinbar „alte“ iPhones ein Update. Das sieht bei der anderen Partei ganz anders aus, denn nach zwei Jahren Bestand erhalten die Geräte in der Regel kein Update mehr. Zumal dauert es länger, bis es tatsächlich eintrifft (außer man besitzt ein Nexus-Modell). In Sachen Marktanteil und Verfügbarkeit gibt es also zwei verschiedene Gewinner.

Wer hat die höhere Sicherheit?

Im Grunde genommen geht der Punkt an den kalifornischen Konzern mit dem Apfel-Logo. Doch warum? Wie sicherlich viele wissen, ist das System des Suchmaschinenkonzerns offen. Das heißt, dass es jeder Entwickler nutzen und beliebig weiterentwickeln darf. Das beinhaltet auch, dass Apps von Drittanbietern problemlos auf dem Smartphone beziehungsweise Tablet installiert werden können. Durch diese Offenheit ist das mobile Betriebssystem natürlich deutlich anfälliger für Schadsoftware, die unter anderem über Sicherheitslücken oder über Apps von Drittanbietern eindringen kann. Nicht so bei Apple, sie überwachen das System mit Adleraugen und lassen zum Beispiel nur geprüfte Apps in den Store. Beim Thema Sicherheit gewinnt klar das kalifornische Unternehmen, beim Thema Offenheit jedoch Googles-Betriebssystem. Letzteres ist sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil.

Die Oberfläche

Das iOS-System darf den Ruf einer durchdachten Bedienung genießen. Das lässt sich auch nicht abstreiten, denn die Firma gibt sich viel Mühe und punktet tatsächlich mit einem gelungenen Bedienkonzept. Das neueste iPhone (6S) bietet zum Beispiel 3D-Touch, sodass die Druckstärke des Fingers unterschiedliche Aktionen ausführt. Beim Rivalen ist es nicht ganz so einfach, setzt man hier nicht auf ein Nexus-Modell, dann sieht die Oberfläche und auch die Bedienung am Smartphone immer etwas anders aus. Der Grund dafür sind die Hersteller, die ihren Geräten eine eigene Oberfläche verpassen. Das ist zwar dank dem offenen Quellcode völlig legal, doch ein einheitliches Bild sieht anders aus. Grundsätzlich bemühen sich beide Systeme um ein cleveres Bedienkonzept, anhand der besseren Abstimmung beim kalifornischen Konzern gewinnt dieser aber knapp. Man merkt einfach, dass Hard- und Software ein Elternhaus haben.

Die verfügbare Software

Schaut man auf die Zahlen von 2015, sieht man den klaren Abstand der beiden Marktriesen Google und Apple. Mit 1,5 Millionen Apps finden sich im Android Play-Store rund 100.000 Apps mehr als im App-Store von Apple. Die größere Auswahl hat also Android. Wer allerdings Handys mieten will, um das eigene Unternehmen zu präsentieren, der ist mit Apple wohl besser bedient. Denn grade im Bereich B2B und Business-Apps hat Apple die Nase vorn.


Fazit:
Technisch liegt ganz klar das Samsung Galaxy S8 vorn. Fraglich ist zumindest ein bisschen, ob das nach der Vorstellung des neuen iPhone 8 im September auch so bleiben wird. Auch in Sachen Flexibilität und Innovation hat das S8 die Nase vorn. Wer jedoch Zuverlässigkeit als oberste Priorität hat, der ist beim iPhone vielleicht etwas besser aufgehoben.

Jetzt Smartphones für Ihren event leihen

Zum Anfang springen

EINFACH MIETEN
AGB | Impressum | Datenschutz | EBAY

2010 - 2021 milo rental GmbH - Alle Rechte vorbehalten.
Ausgewiesene Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.

ZUR DESKTOP-VERSION